Deutliche Heimniederlage

1. Herren 17.04.2018

Kaltschnäuzige Gäste aus Westernkotten haben drei Punkte aus Brakel entführt. Mit 1:3 unterliegt die Spvg. dem SuS. An einem Tag, an dem in der Offensive die Durchschlagskraft fehlte, leistete sich Brakel in der Defensive dann entscheidende Fehler. Letztendlich war Brakel im Kollektiv gar nicht viel schlechter, aber die Gäste nutzten die sich bietenden Chancen einfach eiskalt aus. 
Diese eiskalte Chancenverwertung hätte Brakel in der Anfangsphase der Partie auch gebrauchen können. Denn da waren sie da, die großen Torchancen. Nach einer Ecke parierte Westernkottens Torwart Maximilian Koch jedoch reaktionsschnell gegen den Kopfball von Torben Vogt und dem anschließenden Nachschuss von Andre Schmitt. Und kurz darauf traf Dominik Kling nach einer Ecke nur das Außennetz. Das waren sie, die Chancen der Spielvereinigung, um das Spiel in die gewünschte Richtung zu lenken.

Stattdessen leitete Brakels Innenverteidiger Werner auf dem Kunstrasenplatz die Führung von Westernkotten ein. Seinen nicht hoch genug angesetzten Querpass 22 Meter vor dem Tor fing Westernkottens Stürmer Marcel Rump ab. Brakels zweiter Innenverteidiger Hendrik derenthal musste den Zweikampf suchen, traf auf der Strafraumlinie aber nur noch den Fuß vom Stürmer. Den Elfmeter verwandelte Rump selber.
Kurze Zeit später folgten zwei weitere Rückschläge für Brakel. Zunächst musste Kling mit Verdacht auf Muskelfaserriss ausgewechselt werden und dann traf Marcel Rump sehenswert aus 20 Metern nach einem Konter zum 2:0 für die Gäste. Vor dem Konter übersah der grundsätzlich sehr souverän pfeifende Schiedsrichter jedoch ein Foul an Oumar Fofana.

Fofana gehörte auf der rechten Mittelfeldseite im ersten Abschnitt zu den Brakelern Aktivposten. Aber auch seine Zuspiele in die Spitze oder die Flanken fanden keinen Abnehmer. Brakel tat sich schwer. Oft versuchte man es mit Vertikalbällen über die Abwehr, doch diese waren zu ungenau.
Stattdessen hatte Rump sogar die Chance auf einen Hattrick, doch Brakels Keeper Alexander Fischer bekam noch die Fingerspitzen an den Ball (37.).
Der neue Schwung im zweiten Abschnitt von Brakel verpuffte dann ebenfalls ruckzuck. Westernkotten ging nach einer Standardsituation mit 3:0 in Front. Werner hatte diesmal den Kontakt zu Laurenz Hansbuer verloren, der den scharf geschossen Freistoß auf den kurzen Pfosten unhaltbar ins Tor köpfte.
Zwar schaffte Brakel noch den schnellen Anschlusstreffer durch Viktor Thomas, nach Vorarbeit von Wetzler, doch die große Aufholjagd blieb aus. Wie in der gesamten Partie war Brakel zwar bemüht, doch die Gäste-Abwehr konnte nicht geknackt werden. Zwar ergaben sich noch Chancen durch Schmitt, Wetzler und Thomas, doch insgesamt war Westernkotten an diesem ersten richtig warmen Frühlingstag das cleverere Team, dass aus vier guten Chancen drei Tore erzielte.

Die Enttäuschung von Brakels Trainer Burkhard Sturm hilet sich in Grenzen. Die Jungs habe heute alles rausgehauen haben sie hatten. Der letzte Pass passte heute einfach nicht. Auch personell konnte wir nicht mehr nachlegen. Gerade für die linke Seite gehen mir die Alternativen aus. da müssen wir schon improvisieren. Wir mussten auch Spieler einwechseln, die vorher noch in der Zweiten gespielt hatten“, so Sturm.


Schiedsrichter: Timo Franz-Sauerbier (FC Kalletal) - Zuschauer: 192 
Tore: 0:1 Marcel Rump (18. Foulelfmeter), 0:2 Marcel Rump (30.), 0:3 Laurenz Hansbuer (49.), 1:3 Viktor Thomas (56.)

 

Quelle: www.fupa.net/hoexter 

Spvg 20 Brakel

1 : 3

SuS Bad Westernkotten

Sonntag, 8. April 2018 · 15:15 Uhr

Landesliga Staffel 1 · 23. Spieltag