Brakels C-Junioren erneut zu Gast in Bautzen

Brakels C-Junioren erneut zu Gast in Bautzen

C1 - Junioren 07.01.2019

Rot/Schwarzen spielen eine Trainingspartie im 32000 Zuschauer fassenden Rudolf-Harbig-Stadion

Bautzen./.Brakel. Die Spvg 20 Brakel war mit den C-Junioren der Rot/Schwarzen auch dieses mal zwischen den Jahren zu Gast beim Landskron-Cup des FSV Budissa Bautzen. Bereits zum sechsten Mal weilte Brakels Trainer Thorsten Kraut mit einer C-Jugend in der ostsächsischen Stadt der Oberlausitz.

 

"Es ist eine tolle Tradition geworden, sie sich über sechs Fahrten strecken konnte. Ob in der Jugendherberge, beim Turnier oder in Dresden, ist es neben Freundschaft, auch eine tolle Atmosphäre und man fühlt sich zu Hause. Dafür bin ich natürlich sehr dankbar das wir das so immer wieder neuen Jungs und Eltern vermitteln konnten", so Brakels Trainer. Neben Fußball, war die Fahrt auch in diesem Jahr von vielen tollen Erlebnissen geprägt. Bei den beiden C-Juniorenturnieren des Gastgebers spielten die jungen Brakeler eine gute Rolle. "Wir waren insgesamt mit 32 Mitfahrern vor Ort, davon 21 Jungs, die wir auf die beiden Turniere aufgeteilt haben. Die Jungs haben zum Teil so ja noch keine Fahrt/Turniere erlebt und hatten daher auch sportlich ein paar Anläufe nötig", war Kraut mit den Ergebnissen aber doch zufrieden.

Dabei begann das Turnier der eher als U14-Truppe angetretenen Mannschaft unglücklich. Nach 1:0-Führung, unterlag man dem späteren souveränen Turniersieger Neustadt mit 1:4-Toren. "Hätten wir hier etwas später gegen gespielt, wäre die Partie sicher anders ausgegangen", so die Trainer. In der Folge siegte Brakel fünfmal, beeindruckte auch mit einem deutlichen 4:1-Sieg gegen den Regionalliga-Nachwuchs des Berliner AK, die extra am morgen aus Berlin angereist waren und holte sich durch einen 7:2-Sieg im letzten Spiel einen verdienten zweiten Platz in der Siebener Gruppe. "Die Jungs haben sich nach dem ersten Spiel immer mehr gesteigert und durchaus das Potential der Entwicklung gezeigt. Zudem durften wir Maximilian Thalmaier den besten Torwart des Turniers in unseren Reihen begrüßen", so Kraut. 

Das Turnier der C1-Junioren war hier schon zunächst etwas zielstrebiger. "Wir hatten hier schon mit Kraftnachlassen gerechnet und das kam zum Schluss dann auch in allen Bereichen", so Maximilian Müller, der eine ganz besondere erste Fahrt als Trainer erlebte, schließlich war Müller einer der ersten der als 99er Jahrgang bei der ersten Fahrt als Spieler noch dabei war. "Das war schon ein ganze tolle Situation", freute sich Kraut. Das Turnier der ersten Mannschaften brachte Brakel zunächst souverän durch die Gruppe. Mit drei Siegen in drei Spielen, war Brakel zunächst auf einem guten Weg ins Finale, musste sich aber im Halbfinale dem Gastgeber und Landesligisten FSV Budissa Bautzen 1:3 beugen. "Wir haben hier drei Minuten nicht richtig in die Partie gefunden, das wurde dann eben schnell bestraft. Auch im Spiel um Platz drei unterlag Brakel der Mannschaft von Soccer for Kids Dresden, die u.a. auch mit einer Sächsischen Auswahlspielerin antraten, am Ende unglücklich mit 1:2. "SFK ist ein Kooperationspartner von Dynamo Dresden und ein interessantes Projekt", so Kraut. 

Schon am Tag zuvor hatten die jungen Brakeler aber nicht nur Fußball geboten bekommen. Wie immer gab es einen traditionellen Stop in Leipzig, mit Besuch des Völkerschlachtdenkmals und dem historischen Zentralstadion, in dem das jetzige RB-Stadion steht und unter anderem EX-Mitspieler Valentin Siepler, der selbst letztes Jahr mit in Bautzen war, im Internat beheimatet ist.

Am Samstag war dann Bautzen Geschichte angesagt. Bekanntlich stehen in der historischen Stadt zwei Gefängnisse. Eine Führung in die Gedenkstätte Bautzen, der ehemaligen Sonderhaftanstalt Bautzen II (Stasi-Knast), sowie dessen Geschichte, beendete den Tag.

Einen sportlichen Höhepunkt hatte der Sonntag parat. Dank des kaufmännischen Geschäftsführers von Dynamo Dresden, Michael Born und dessen guten Kontakte zu Thorsten Kraut, durften die Brakeler eine ganz besondere Führung durch das Stadion von Dynamo Dresden erleben. "Die Jungs durften im Stadion eine kleine Trainingspartie spielen. Wer kann schon von sich behaupten ein 32000 Zuschauer fassendes Stadion für sich mal nutzen zu dürfen. Da Dynamo einen neuen Rasenplatz bekommt, war das möglich", so Kraut, der im Anschluss mit den Jungs und dem Stadionsprecher von Dynamo, Peter Hauskeller, der höchst persönlich die Führung übernahm, eine tollen und bleibenden Eindruck rund um das Stadion bekam. Nach kurzen Besuch in die Innenstadt und Weihnachtsmark vor der Frauenkirche und kurzen Rundgang mit Zwinger, sowie Semperoper, war auch die sechste Bautzen-Fahrt einer Brakeler C-Jugend um eine Geschichte reicher. 

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.