Die C-Jugend bewingt den SC Münster mit 5:1

Die C-Jugend bewingt den SC Münster mit 5:1

C1 - Junioren 11.09.2018

Brakel startet furios ins Abenteuer Westfalenliga

Die C-Junioren der SpVg. 20 Brakel haben in der Westfalenliga einen Start nach Maß hingelegt. Zum Auftakt fuhren die Nethestädter einen starken 5:1-Heimsieg gegen den SC Münster ein und machten ihren Übungsleiter damit stolz.

„Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft. Die Jungs haben eine überragende Vorstellung geboten. Wir wollten auch in der neuen Liga nicht von unserer offensiven Linie abweichen und sind dafür belohnt worden“, freute sich Aufstiegstrainer Thorsten Kraut über den ersten Dreier in der Westfalenliga. Die Gäste aus Münster waren der jungen Brakeler Truppe zwar körperlich überlegen, doch die agilen Rot-Schwarzen zogen dem SC mit ihren wuseligen Akteuren spielerisch schnell den Zahn. Die Hausherren begannen mutig und kamen durch Alexander Wehrmann (10.) und Oguzhan Demirtas (11.) zu ersten guten Möglichkeiten. Das erste Westfalenliga-Tor der Brakeler dann in der 17. Spielminute. Kapitän Jaden Dwelck schlenzte einen Freistoß aus 18 Metern sehenswert ins Torwarteck der Münsteraner. Nur zwei Zeigerumdrehungen später jubelten die Gastgeber erneut. Nach einem Pressschlag zwischen einem SC-Akteur und Brakels Noel Vonde segelte die Kugel per Bogenlampe über den SC-Keeper hinweg ins Netz. Bis zur ersten Gästemöglichkeit dauerte es bis zur 21. Minute. Alan Pacariz setzte seinen Fallrückzieher jedoch knapp über das Brakeler Tor. Kurz darauf dann doch der Anschlusstreffer. Eine scharfe Hereingabe brachte Münsters Jan Brüning zum 1:2 im Kasten unter. Die Kraut-Equipe ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und stellte kurz darauf den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Nach starkem Zuspiel von Wehrmann tauchte Aaron Schweins alleine vor dem SC-Schlussmann auf und brachte das Spielgerät eiskalt im langen Eck zum 3:1 unter (28.). Beinahe hätten die Brakeler noch vor der Pause auf 4:1 gestellt, doch Hagen Speith (31.) und Efe Kazan (32.) scheiterten an den guten Paraden von Münsters Keeper.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs überließen die Hausherren den Gästen dann das Spiel und das wurde fast bestraft. Münsters Lando David köpfte nach einer Ecke nur Zentimeter am Tor vorbei (36.). Doch spätestens nach 42 Minuten war die Messe dann gelesen. Nach einer Freistoßflanke schraubte sich Kazan vor dem Münsteraner Tor am höchsten und nickte zum 4:1 ein. Der SC gab sich zwar nicht auf, fand jedoch nur äußerst selten eine Lücke in der kompakten Brakeler Defensive. Drei Minuten vor dem Schlusspfiff des souveränen Schiedsrichters Wilhelm Hackl setzte dann Brakels Wehrmann mit seinem Treffer zum 5:1 den Schlusspunkt unter eine gelungene Westfalenliga-Premiere der Nethestädter. „Schön, dass unsere mutige Spielweise mit Dreierkette hinten belohnt wurde. Die Truppe hat sich fußballerisch diesen Sieg verdient“, war SpVg.-Coach Kraut angetan vom Auftritt seiner Schützlinge.
Brakel: Schmidt, Wulf, Dwelck, Vonde (48. Sartison), Deel, Hake (69. Reinold), Kazan, Demirtas (60. Özdemir), Speith, Wehrmann (69. Engel), Schweins.

Quelle: www.fupa.net/hoexter

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.